Refraiming: Hartz 4 hält jung

Das hat mir gerade eine erwerbslose Kollegin am Telefon gesagt, die 60 Jahre alt ist und seit einiger Zeit vom ALG2 lebt. Sie beklagt sich nicht über den Stress mit unverständigen überforderten Sachbearbeitern, sondern hat ganz im Gegenteil sogar ein bisschen Freude daran entwickelt, sich gegen Ungerechtigkeiten zur Wehr zu setzen. „Das hält mich richtig jung, merke ich“ hat sie das kommentiert.

Ich empfehle euch, es genau so zu sehen, genau so zu handeln. Man nennt das „Refraiming„: Einfach die Perspektive wechseln und schon kann aus Leiden Spaß oder doch mindestens ein Abenteuer, eine Herausforderung werden. Lasst euch also nicht unterkriegen, schon gar nicht jetzt, zwischen den Jahren.