Abgestempelt — Ein Leben mit Hartz 4

Das Joycenter.net bringt dir hier eine „Wiederholung“ einer Doku aus dem Jahr 2010. Anschaulich werden hier typische Probleme von Hartz 4-Empfängern gezeigt.

Schockierend finde ich, dass über zwei Jahre nachdem diese Doku gezeigt wurde, sich an diesen Problemen nichts verbessert hat. Der Film hätte ebenso gut gestern gedreht werden können. Und alle Beispiele hätten sich

Hintergrund zur Sendung
Die ARD-Doku „Abgestempelt? – Ein Leben mit Hartz IV“ wurde am 13. Januar 2010 von der ARD spät abends ausgestrahlt. Inzwischen hat die ARD die Produktion von Dokumentationen stark reduziert
so auch zum Beispiel in Aachen abspielen können. Die Erreichbarkeit der Sachbearbeiter und Fallmanager ist in letzter Zeit etwa katastrophal schlecht. Auch ich habe in der Beratung erlebt, dass etwa ein dem Amt als Analphabet bekannter Hartz4-Empfänger sanktioniert wurde, weil er (schriftlich mitgeteilte) Auflagen nicht erfüllt hatte, dass Menschen obdachlos wurden, weil das Amt die Miete (zum Teil unrechtmäßig) gekürzt hat und die Menschen keine Wohnung zum „angemessenen“ Preis finden konnten.

Junge Familie in Duisburg hungert (Foto WAZ)

Und erst gestern berichtete die WAZ über einen Fall aus Duisburg, wo eine Familie hungern muss, weil das Amt einfach Einnahmen unterstellt, die es gar nicht gibt. Selbst der Ombudsmann konnte nichts erreichen. Erst nachdem ein Dezernent aus Duisburg den Artikel in der Tageszeitung gelesen hatte, versprach dieser sofortige Abhilfe. Und noch einmal: Auch das ist kein Einzelfall. Auch das geschieht in allen Städten Deutschlands, täglich. Nicht solche Schicksale sind die Ausnahme, sondern die Berichterstattung darüber!

Hier also der Film:


(Falls dein Browser den Film nicht anzeigt, hinterlasse bitte einen Kommentar und schreibe, welchen Browser du benutzt. Es werden nur aktuelle Browser unterstützt)